Neue Koordination in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Seit Montag gibt es eine neue und hoffentlich bessere Koordination der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit GmbH (GTZ), der Deutsche Entwicklungsdienst gGmbH (DED) und die InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH arbeiten nun zusammen und bündeln ihre Kompetenzen als Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH oder GIZ.

Aufgabe der GIZ ist es, die Bundesregierung bei der Erreichung von Zielen in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen.

Vielleicht ist es durch diese Koordination und Kooperation möglich, die inzwischen so üblichen Dopplungen in der Entwicklungszusammenarbeit zu minimieren (dazu mehr in den kommenden Wochen). Durch zentrale Ansprechpartner sollte sich auch die zivil-militärische Zusammenarbeit zwischen den bisherigen deutschen Entwicklungshilfeorganisationen und der Bundeswehr in Afghanistan effizienter gestalten lassen.

Einzelplan 14 wünscht der GIZ einen guten Start und ihren Mitarbeitern eine glückliche Hand bei der Arbeit.

Logoquelle: http://www.giz.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s