Ende der Amtszeit von Reinhold Robbe

Mancher hinterläßt eine Lücke, die ihn ersetzt.

Pearl S. Buck

Am 6. Mai hielt Reinhold Robbe im Bundestag seine letzte Rede als Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages. Heute wird sein Nachfolger, der Berliner FDP-Abgeordnete Hellmut Königshaus, vereidigt.

Robbe hat in seiner fünfjährigen Amtszeit vieles angesprochen, das (teilweise dringend) verbesserungsbedürftig war. Die erzielten Fortschritte in der Ausstattung der Bundeswehrsoldaten ist sicherlich zu einem Großteil auf sein Engagement zurück zu führen. Gleichzeitig ist er es, der sich für eine bessere Diagnose und Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), aber auch ihrer Anerkennung als Krankheit eingesetzt hat.

Viele Soldaten, Sicherheitsexperten und Bundestagsabgeordnete (auch jenseits der SPD) hätten gerne eine Bewerbung von ihm für weitere 5 Jahre gesehen. Robbe wollte jedoch nicht gegen Königshaus kandidieren und scheidet nun mit dem heutigen Ende seiner Amtszeit aus.

Wie viele andere bin auch ich traurig über das Ende seiner Amtszeit, freue mich jedoch über die vielen Fortschritte, die er in den letzten 5 Jahren erzielt hat. Hellmut Königshaus wird sich an der überaus engagierten Arbeit Reinhold Robbes messen lassen müssen. Ich hoffe, dass Herr Königshaus an seine Arbeit anknüpfen kann und wird und wünsche ihm dabei viel Erfolg.

Weitere Informationen :

Blechschmidt, Peter. (16.03.2010). Wehrbeauftragter Robbe: Ein Ende mit Schrecken. sueddeutsche.de

Deutscher Bundestag Königshaus wird am 19. Mai vereidigt

DPA. (05. März 2010). Wehrbeauftragter: FDP schlägt Hellmut Königshaus vor.
stern.de

Vorabmeldung Kölner Stadt-Anzeiger. FDP-Politikerin Hoff wollte nicht Wehrbeauftragte werden. politik & kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s