Danke.

In diesen Tagen – und besonders im Zusammenhang mit der heutigen Trauerfeier in Selsingen für die in Kundus gefallenen Soldaten – denke ich immer wieder an Patrick Behlke und Roman Schmidt. Beide habe ich nicht gekannt. Im Oktober 2008 empfing ich ein Fax vom Verteidigungsausschuss im Bundestagsbüro, in dem ich arbeitete. Darin ging es um die Organisation der Trauerfeier der beiden gefallenen Fallschirmjäger. Das war der Moment, in dem ich erst wirklich wahrgenommen habe, dass die Bundeswehr in Afghanistan wirklich im Krieg ist – auch wenn ich es natürlich vorher schon wusste.

An einem solchen Tag wie heute fehlen mir die Worte. Die Rede des Verteidigungsministers war treffend und sehr bewegend.

Angela Merkel sagte in ihrer Rede:

„Unser Einsatz in Afghanistan verlangt von uns Politikern den Tatsachen ins Auge zu sehen und sie klar zu benennen.“

Hoffentlich werden sich die deutschen Politiker daran halten, damit unsere 39 gefallenen Soldaten ihr Leben nicht sinnlos verloren haben. Wir können stolz auf sie sein und werden sie nicht vergessen. Danke für den Mut, die Tapferkeit und den Einsatz!

Wir beten für und denken an die gefallenen und verwundeten Soldaten, ihre Familien und Freunde.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s